Pferdetherapie

„Pferdetherapie“ – ein Begriff, der weit gefasst wird.

Pferdetherapie wird für viele verschiedene Formen der Therapie von Pferden verwendet – im Umgangssprachlichen auch für die Therapie durch Pferde.

Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen zum einen einen Überblick über meine Tätigkeit und zum anderen einen Einblick in die verschiedenen Therapieformen geben:

  • Homöopathie
  • Osteopathie / Physiotherapie
  • Ernährungsberatung

Oft werde ich gefragt, warum ich mich in „so viele verschiedene“ Fachrichtungen aus- und weiterbilden lasse. Viele spezialisieren sich auf nur eine Therapieform – in meinen Augen sollte aber nicht diejenige Therapieform gewählt werden, mit der der Therapeut oft sehr gute Erfahrungen gemacht hat, sondern diejenige, welche für das jeweilige Pferd am besten passt!

Dies ist auch der Grund, warum ich gerne mit anderen Therapeuten zusammenarbeite, da jeder persönliche Stärken mitbringt – und gemeinsam konnten wir in den letzten Jahren sehr vielen Pferden helfen!

Um einem Pferd am Ende langfristig helfen zu können, muss es immer ganzheitlich betrachtet werden.

Einige der Therapieformen kann und sollte man verbinden, damit nicht nur die Symptome gelindert, sondern auch die Ursachen beseitigt und die Selbstheilungskräfte angeregt werden können.

Ich habe noch eine Bitte im Sinne Ihres Pferdes:

Bitte schauen Sie genau hin!

Informieren Sie sich über die Arbeit Ihres gewünschten Therapeuten, über seine Ausbildung, seine Qualifikationen und fragen Sie auch nach Zertifikaten! Lassen Sie sich Behandlungsmethoden erklären und überlegen Sie genau, ob diese für Sie plausibel und für Ihr Pferd sinnvoll sind.

Die alternativen Behandlungsmethoden sind durch die „Methoden“ von fachlich unqualifizierten „Therapeuten“ sehr in Verruf geraten. Geben Sie den „schwarzen Schafen“ keine Chance. Bitte.